FAQs

Häufig gestellte Fragen

F?

1. Wieviel kostet die Maßnahme?

A.

Die Kosten für Verpflegung und Unterkunft werden grundsätzlich durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sowie den Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert.
Sie bezahlen lediglich 100,- € Bearbeitungsgebühr für die gesamte Qualifizierungsmaßnahme.
Darin enthalten sind die Kursgebühren für alle 3 Module, Seminarunterlagen sowie Unterkunft & Verpflegung.

F?

2. Muss ich eine Übernachtung in Anspruch nehmen?

A.

Nein, die Unterbringung in unseren Tagungshotels ist ein Angebot, für die Teilnehmer*Innen, deren Wohnort sich nicht in unmittelbarer Nähe zum Tagungsort befindet.
Die Übernachtung ist somit nicht verpflichtend.

F?

3. Werden die Reisekosten erstattet?

A.

Die Kosten für Ihre An-und Abreise müssen die Teilnehmer*Innen selbst tragen.

F?

4. Wie sind die Seminarzeiten?

A.

1.Tag : 10.00 - 18.00 Uhr
2. - 4.Tag : 09.00 - 17.00 Uhr
5. Tag : 09.00 - 13.00 Uhr

Die exakten Seminarzeiten teilen wir Ihnen spätestens 2 Wochen vor Kursbeginn mit, da sie von Referent*in zu Referent*in leicht variieren können.

F?

5. Was mache ich im Krankheitsfall?

A.

Wenn Sie aus gesundheitlichen Gründen das Zimmer bzw. die Tagungspauschale (Verpflegung während des Seminars) nicht in Anspruch nehmen können, informieren Sie bitte die Bundesarbeitsgemeinschaft Familienbildung und Beratung e.V. schnellst möglich und erbringen einen ärztlichen Nachweis (z.B. Kopie des Krankenscheins per Post, per Mail), um Stornokosten zu vermeiden.

F?

6. Was mache ich im Krankheitsfall während des Seminars?

A.

Falls Sie während des Seminars erkranken, informieren Sie bitte unverzüglich die Geschäftsstelle (030-7700772-30), damit Ihr Zimmer/Tagungspauschale storniert werden kann. Bitte reichen Sie zusätzlich einen Krankenschein ein (per Post, per Mail).
Das Modul, in dem Sie erkrankt sind und ggfs. Folgemodule müssen dann nachgeholt werden. In diesem Fall beraten wir Sie gern, wie Sie die Maßnahme erfolgreich abschließen können.

F?

7. Kommen im Falle einer Abmeldung Kosten auf mich zu?

A.

Sollten Sie die gebuchten Leistungen (insbesondere Übernachtung, Verpflegung) nicht mehr in Anspruch nehmen, so sollten Sie dies der Bundesarbeitsgemeinschaft Familienbildung und Beratung e.V. (BAG) bis spätestens 30 Tage vor Beginn der Maßnahme schriftlich mitteilen. Sofern keine oder keine fristgemäße Mitteilung erfolgen sollte, kann die BAG die von Ihnen gezahlte Bearbeitungsgebühr nicht zurückerstatten. In allen anderen Fällen der Nichtinanspruchnahme wird die BAG die Stornierungskosten des Hotels in Rechnung stellen.

F?

8. Wie viele Fehlzeiten darf man haben?

A.

In der Präsenszeit ist es möglich, insgesamt bis zu 9 Zeitstunden (Gesamt in 3 Modulen) zu fehlen.

F?

9. Wann schreibe ich die Abschlussarbeit?

A.

Die Abschlussarbeit wird zwischen dem 2. Modul und 3. Modul abgegeben. Die Dozent*innen begleiten diese Arbeit und geben Tipps zum Verfassen einer Arbeit und Literaturhinweise.
Die Abschlussarbeit wird nicht benotet, sie erhalten jedoch vor Ende des Kurses ein Feedback ihrer Dozent*innen zu dieser Hausarbeit.

F?

10. Wie umfangreich ist die Abschlussarbeit?

A.

Die Abschlussarbeit umfasst ca. 15-20 Seiten.

F?

11. Wird diese Maßnahme als Bildungsurlaub anerkannt?

A.

Die Qualifizierungsmaßnahme zum/zur Elternbegleiter*In ist keine als anerkannt geltende Veranstaltung im Sinne des §11 (1) des BiUrlG.

F?

12. Gibt es einen Anmeldeschluss für die Maßnahme?

A.

Es gibt keinen Anmeldeschluss. Sofern Plätze frei sind, ist es auch möglich, sich einen Tag vor Maßnahmebeginn anzumelden.

F?

13. Wohin schicke ich die Zulassungsunterlagen?

A.

Die Zulassungsunterlagen werden in einfacher Ausführung ausschließlich an folgende Adresse per Post gesendet:
Bundesarbeitsgemeinschaft Familienbildung und Beratung e.V.
Morgensternstr. 3
12207 Berlin

F?

14. Was passiert mit meinen Daten?

A.

Das Programm „Elternchance II – Familien früh für Bildung gewinnen“ wird durch den Europäischen Sozialfond (ESF) kofinanziert. Um zu überprüfen, wie erfolgreich die europäischen Mittel eingesetzt werden, erhebt die EU allgemeine Daten aller Teilnehmenden.
Einige dieser Angaben sind verpflichtend, um am Programm teilnehmen zu können. Deshalb ist es zwingend notwendig, zu dem Teilnehmervertrag auch die Einwilligungserklärung zu unterschreiben.

F?

15. Wie lange dauert die Maßnahme?

A.

Diese Qualifizierungsmaßnahme umfasst 3 Module, die jeweils 5 Tage dauern. Nur, wenn alle 3 Module absolviert sind und eine Abschlussarbeit vorliegt, wird das Zertifikat erteilt.

F?

16. Wann erhalte ich meine Seminarunterlagen?

A.

Die Seminarunterlagen werden durch die Referent*innen im Kurs ausgegeben.